Abschied

Traurig erfüllt uns die Nachricht vom Tode unseres langjährigen und verdienten Mitgliedes Dieter Borst, der in diesem Jahr 68 Jahre alt geworden wäre und seit 1974 Mitglied in unserem Verein war.

Bis vor wenigen Jahren hat Dieter seine Stimme nicht nur im 1. Tenor erklingen lassen, sondern hat mit zahlreichen lustigen Aktionen, nicht nur zur Hüttengaudi-Zeit, für viel Freude im Chor gesorgt. Seine Hilfsbereitschaft und Verlässlichkeit machen deutlich, mit wie viel Herzblut er mit unserem Chor verbunden war.

Wir werden ihn in sehr guter Erinnerung behalten.

Im stillen Gedenken, der Vorstand im Februar 2022

Hüttengaudi 2022: Terminverschiebung

Die aktuelle Entwicklung zwingt uns und unsere Partner, die für Anfang Februar 2022 geplante Hüttengaudi zu verschieben. Der neue Termin steht noch nicht fest. Wir werden diesen baldmöglichst bekannt geben.

Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Wir werden einen weiteren Kartenverkaufstermin planen, bei dem ggf. auch Karten zurückgegeben werden können.

Details folgen, sobald diese verfügbar sind.

Wir danken für Ihre Geduld und Treue und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei unserer traditionellen Veranstaltung in Dirndl und Lederhosen.

Germanen aus Freiendiez starten durch

Zuletzt konnten wir Freiendiezer Chorsänger im Juli bei einem kleinen Open-Air-Konzert auf dem Schulhof der Pestalozzischule unser Können unter Beweis stellen. Nun wollen wir nach der Sommerpause richtig durchstarten.

Die sonst eher nur aus dem Fußball bekannte „englische Woche“ begann für unseren Vorstand bereits am letzten Mittwoch im August. Seit langer Zeit wieder einmal in einer regulären Präsenzsitzung im Hotel.

Vorstandssitzung in Präsenz vom 25. August 2021
Vorstandssitzung in Präsenz vom 25. August 2021

Am vergangenen Freitag dann, eine (fast) ganz „normale“ Probe in unserem gewohnten Probelokal im Haus der Vereine in Freiendiez. Zuletzt war dies unserem Chor im März 2020 möglich. Als ein echtes Symbol für den Neustart konnte jeder Sänger eine neue Chormappe in Empfang nehmen.

Natürlich liegen noch einige dieser Mappen für neue Sänger bereit, die jetzt genau den richtigen Zeitpunkt zum Einstieg in den Männergesang haben und daher jeden Freitag um 20:15 Uhr zur Probe herzlich willkommen sind!

Erste Probe wieder in gewohnter Umgebung, 27. August 2021
Erste Probe wieder in gewohnter Umgebung, 27. August 2021

Ausklingen ließen wir Sänger zusammen mit Frauen, Freundinnen und Freunden des Chores diese Woche dann nach einer gemütlichen Wanderung von Freiendiez über Holzheim in Niederneisen. Was gibt es Besseres zum Start, als nette Gespräche und gutes Essen auch jede Menge Chorgesang?

Nicht nur die Sonne lachten am Nachmittag der kleinen Vereinswanderung, 28. August 2021
Nicht nur die Sonne lachten am Nachmittag der kleinen Vereinswanderung, 28. August 2021

So bleiben wir unserem Motto vom Open-Air im Sommer treu, die Germania kann’s noch!

Mitglieder werben Mitglieder: Projekt 300+ gestartet

Wir brauchen Euch…

Unsere Germania ist, über die Grenzen von Freiendiez und Diez hinaus ein bekannter Männerchor der sowohl seine Traditionen nicht vergisst und dazu offen gegenüber Neuem ist.

Um dies weiterhin auch in Zukunft so gestalten zu können, bringt es der Spruch unserer aktuellen Aktion 300+ auf den Punkt: Wir brauchen Euch…

Werbekarte 2021, Darstellung unseres Mitgliedergruppen von jung bis alt von aktiv bis fördern egal ob männlich, weiblich oder divers; willkommen!
Unsere Werbekarte 2021: Wir brauchen Euch…

Hinter unseren aktiven Sängern stehen unsere fördernden Mitglieder.

Und so zeigt sich, welch breiter Schnitt der Gesellschaft auf in unserem Verein zum Alltag gehört:
Junge Herren bis 27 Jahre starten als Jungsänger im Chor, Aktive Sänger singen nicht selten bis ins hohe Alter und im Verein dabei sein können alle Menschen aller Alters- und Geschlechtergruppen!

Alle sind willkommen!

Neben den wöchentlichen Chorproben und vielen musikalischen Aktivitäten gibt es viele Möglichkeiten, bei der Germania dabei zu sein:

  • Chormusikalische Veranstaltungen wie unsere Hüttengaudi, Adventskonzerte und viele andere
  • Reisen ins In- und Ausland
  • Teil des Kulturlebens des Ortes von Kirmes bis Altennachtmittag oder erste Sprengung für den Tunnelbau
  • Vereinsleben über die Grenzen des eigenes Vereins hinaus durch freundschaftliche Verbundenheit mit anderen Kulturvereinen

Interessiert?
Dann gar nicht lange zögern und direkt weiter klicken zum Anmeldeformular!

Wir freuen uns!

XLgoesONLINE

Lebenszeichen von vier Männerchören in Zeiten der Pandemie

2019 veranstalteten vier Männerchöre ein Konzert unter dem Motto „XL – 222 Männer im Klangrausch“ im Bregenzer Festspielhaus und in der Stadthalle in Limburg. Nun ist es an der Zeit, noch einmal auf dieses besondere Projekt zurück zu blicken.

Info Grafik zu XLgoesONLINE
XLgoesONLINE am Palmsonntag, 28. März 2021 ab 19 Uhr

Dank der Idee der LIEDERmänner von Alberschwende wird nun ein 50-minütiger Zusammenschnitt ausgewählter Stücke mit einer kabarettistischen Moderation rund um die zentrale Figur des „Bratislava Lover“ (ein Titel aus dem Konzertprogramm) in die jetzige Zeit gebracht… Engelchen und Teufelchen bringen den Bratislava Lover in Zwiespalt, ja fast zur Verzweiflung.

Freuen Sie sich auf eine kurzweilige Stunde mit Liedern aus verschiedenen Genres. Die YouTube-Premiere findet am Palmsonntag, 28.3.2021 um 19:00 Uhr statt. Klicken Sie sich rein und genießen Sie einen unvergleichbaren Männerchorklang nach über einem Jahr chormusikalischer Fastenzeit.

Wir wünschen schon jetzt viel Freude, reinschauen lohnt sich sicher, mehr Infos unter: http://www.liedermaenner.at

Chorbild der 222 Teilnehmer am Männerchor XL 2019 im Festspielhaus Bregenz
222 Männer auf der Bühne des Bregenzer Festspielhauses 2019

Chorprobenarbeit startet digital

Unser Männerchor beginnt das neue Jahr ein wenig anders als gewohnt

Durch die Teilnahme an virtuellen Chorprojekten (z.B. Internet-Projekt „Weihnachtsmännerchor“ und CD-Produktion „Männerchor-Adventskalender“), die zum Teil große mediale Aufmerksamkeit genossen, hatten unsere Sänger in den letzten Wochen viel zu tun. Dazu kamen wöchentliche Online-Konferenzen, die unser Vorstand sehr kreativ mit verschiedenen Mottos verband (Virtuelle Welt- und Zeitreise mittels Bilderalben oder auch gemeinschaftliches Brockseln). Die Resonanz bei den Sängern war ausgezeichnet und „Mann“ machte das Beste aus der Situation, hatte jede Menge Spaß und festigte den Zusammenhalt.

Nach der kurzen Pause zwischen den Jahren tauchen wir nun im Januar wieder voll in die Probenarbeit ein. Mit einem Onlinekonzept werden wir regelmäßig ab Freitag, 15. Januar unsere Proben durchführen und damit ganz konkrete musikalische Ziele verfolgen.

Chorgemeinschaft in digitalen Zeiten

Da aus bekannten Gründen in diesem Jahr erneut die Hüttengaudi ausfallen muss, hoffen wir schon im Mai ein eigenes Frühlingskonzert durchführen zu können. Was natürlich ebenso noch mit einem Fragezeichen versehen ist, wie die Teilnahme an sommerlichen Chornächten in der Region im Juli bzw. September.

Und auch die regelmäßigen Ausflüge verlieren wir nicht aus den Augen. Getreu dem Motto „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ soll die für 2020 vorgesehene Auslandsfahrt dann im nächsten Jahr nachgeholt werden und in 2021 der ein oder andere Tagesausflug stattfinden.

Denn egal ob virtuell oder real, für die Germanen gilt:

„Tolle Gemeinschaft“, „Super Typen – Super Truppe“, „Hätte nie gedacht, dass Männerchor noch immer so aktuell sein kann!“, „Das Bier kostet nur 1€!“

Stimmen unserer Fans, Fördernden Mitglieder und Sänger

Wer sich auch vom Männerchorvirus infizieren lassen möchte und eine neue musikalische Heimat sucht, ist herzlichst eingeladen, Teil unseres Traditionschores zu werden.

Wahlweise als aktiver Sänger, der jeden Freitag die Möglichkeit hat, ungezwungen und locker mitzusingen! Oder auch mit einer fördernden Mitgliedschaft, die sich lohnt. Man unterstützt hiermit die hiesige Chorlandschaft, erhält Vorteilspreise und kann an vielen Ausflügen teilnehmen.

Interessierte erreichen uns hier über unsere Homepage, die sozialen Medien [Facebook, YouTube, Instagram] telefonisch unter (0 64 32) 6 42 99, oder einfach direkt das Anmeldeformular online ausfüllen.

Nachruf

Wir beklagen den unerwarteten und viel zu frühen Tod unseres langjährigen aktiven Sängers

Rolf Christmann

der am Freitag, dem 27.11.2020 verstorben ist. Er wurde nur 66 Jahre alt.

Rolf trat 1996 unserem Chor bei, nachdem er sich schon früher in Hahnstätten und Gückingen als Sänger betätigt hat. Als zweiter Bass war er immer absolut engagiert und mit viel Freude beim Singen dabei. Recht schnell arbeitete er auch tatkräftig bei uns im Vorstand mit und brachte seine Gedanken und Ideen in unsere Vereinsarbeit mit ein.

Rolf war aktiv an den Planungen unserer vielen Veranstaltungen beteiligt, wo wir seine beruflichen Kenntnisse auch sehr gut gebrauchen konnten. Er half so, dass diese Veranstaltungen gut gelangen und reibungslos verliefen.

Aus der Begeisterung am Gesang und eigenen Singen hat Rolf auch zahlreiche Auftritte mit wechselnden Ensembles von Sängern der Germania organisiert. So waren auch kleinere Auftritte beispielsweise bei Weihnachtsfeiern in Seniorenheimen und Veranstaltungen wie dem BSW möglich, was den Zuhörern unglaublich viel Freude gebracht hat.

Rolf reißt ein großes Loch in die Reihen unseres Chores. Wir sind alle sehr traurig.

Wir werden ihn in Dankbarkeit und in gebührender Erinnerung behalten.

Zweite Zwangspause 2020

Unser Chor geht sieht einem grauen November entgegen

Corona bedingt haben wir nun zum zweiten Mal in diesem Jahr die Probenarbeit eingestellt. Seit Freitag, 30. Oktober 2020 keine Probe mehr. Das zeigt sicher, den seit 2. November geltenden „Lockdown light“ nehmen wir ernst.

Das heißt aber auch, derzeit keine Konzertvorbereitung in „richtigen“ Proben mehr! Weder für den Volkstrauertag, den wir ursprünglich (wie alle zwei Jahre) musikalisch unterstützen wollten und sicherheitshalber selbst schon abgesagt hatten. Noch für unser geplantes Konzert am 2. Advent, dass nun wieder in Frage steht.

Dabei hat es neulich doch ganz gut geklungen, an diesem Sonntagnachmittag im Oktober, als wir mit „Corona-Abstand“ das Publikum erfreuen konnten. Ob wir das „Mini-Open-Air“ auf dem Schulhof der Pestalozzischule wiederholen können? Wir wissen es (noch) nicht…

Unsere Erfahrung mit dem ersten kleinen Konzert hat gezeigt, unser Konzept, dass nach den Vorgaben und im Dialog mit der Verbandsgemeinde entstanden und umgesetzt wurde, funktioniert. Abstand im Chor, Abstand zum Chorleiter und auch der Abstand zum Publikum ließ sich dank der räumlichen Gegebenheiten auf dem Grundschulgelände klangvoll überwinden. Wir würden es sehr bedauern, wenn wir dies nicht in der Adventszeit wiederholen dürfen.

Mini Open Air auf dem Schulhof der Pestalozzischule am 18. Oktober 2020

Im Moment gilt – noch mehr als bislang – Abstand halten und weiter hoffen.

Doch wir Germanen werden nicht untätig sein im November. Wie schon im Frühjahr werden wir uns online treffen und mit unserem Chorleiter bekannte und auch neue Lieder hören und zu Hause mitsingen können. Für den ein oder anderen „Klassiker“ zur Advents- und Weihnachtszeit wird diese Art der „Probe“ wohl genügen. Wer weiß, vielleicht wird unser Adventskonzert in diesem Jahr dann eine öffentliche Probe?

In einem sind wir uns im Chor einig: „Es muss für uns weiter gehen!“

Wir Sänger haben uns bei den Proben unter ‚Corona-Bedingungen‘ stehts vorbildlich verhalten. Das vom Sängerbund Rheinland-Pfalz mit der Regierung erarbeitete Hygiene-Konzept haben wir nach der verkürzten Sommerpause in der SV Halle am Wirt sehr gut umsetzen können.

Auch wenn in der besagten Sporthalle weiterhin keine Hüttengaudi möglich sein wird, für unsere Chorproben ist der große Raum eine geeignete Alternative. Selbst die Akustik lässt zumindest ein wenig normalen Chorklang erahnen. Da haben Sangeskollegen in der Region teilweise ganz andere Bedingungen vor Ort.

Entsprechend sind uns bislang keine Fälle von Ansteckungen in oder durch Chorproben bekannt. Weder bei uns noch bei anderen Chören.

Probe mit Abstand, Beispiel vom 2. Oktober 2020 (SV Halle auf dem Wirt, Freiendiez)

Wie dem auch sei, Gemeinschaft wird in der Germania weiterhin großgeschrieben. Entsprechend eng ist die Zusammenarbeit zwischen Chorleiter und Vorstand und die Kommunikation mit den Chorsängern. Vieles davon derzeit digital via Video-Meeting, E-Mail oder WhatsApp. Doch auch das klassische Telefon kommt immer noch zum Einsatz, denn nicht jeder unserer Sänger möchte die modernen Medien nutzen.


In diesem Sinne, kommt alle gut und gesund durch die kalte Jahreszeit!

Einladung zum Mini-Open-Air

Sonntag, 18. Oktober um 15:00 Uhr auf dem Schulhof der Pestalozzischule in Diez

Wir freuen uns: Nach einer langen Auszeit meldet sich der Chor nun auch live zurück.

Seit dem Frühjahr diesen Jahres ist vieles anders, für alle von uns und so auch für unseren Chor. Erst war es gar nicht möglich bzw. erlaubt zu proben, dann konnten wir im Sommer im Freien den Probenbetrieb wieder starten und bereiten uns nun freitags in kleinerer Chorformation in der SV-Halle auf unseren ersten öffentlichen Auftritt vor.

Info-Bild Mini-Open-Air 18. Oktober 2020

Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.

Verbinden Sie doch einfach – bei hoffentlich schönem Wetter – den Spaziergang am Sonntagnachmittag mit einem Besuch unseres halbstündigen Konzertes.

Bereits ab 14:30 Uhr öffnen wir das Tor zum Schulhof unserer Grundschule. So bleibt genügend Zeit, sich in die derzeit übliche Kontaktliste einzutragen und in Ruhe einen Stehplatz zu suchen.

Sollte das Wetter nicht mitspielen, muss das Mini-Open-Air leider ausfallen.

Für Ihre Bewirtung können wir derzeit nicht sorgen. Sehr gerne können Sie sich aber einen Tee oder Ähnlichen selbst mitbringen.

Chorleiter, Chor und Vorstand freuen sich auf Ihre Teilnahme!

Und weiterhin bleiben wir unserem 2020-Motto treu:

Geduld, Gelassenheit und Gesundheit mögen uns nie verlassen!

Weitere Details zum Termin auf unserer Facebook-Seite: https://fb.me/e/1OHLTKcaQ