Germania Goes Irish – Egal was passiert

Unser Männerchor feiert 160. Geburtstag in geselliger Runder

Am Samstagabend, 24. September 2022, wurde wieder einmal unter Beweis gestellt, wie gut und rasch eine starke Gemeinschaft unerwartet auftretende Hindernisse beiseiteschaffen kann. Kurz bevor der konzertante Teil in der Aula des Sophie-Hedwig-Gymnasiums beginnen sollte, ereilte unseren Vorsitzenden ein Anruf aus Koblenz. Die irische Band musste aus gesundheitlichen Gründen leider ihre Teilnahme am Konzert- und Party-Abend mit dem Motto „Germania goes Irish“ absagen.

Begrüßung durch den Vorsitzenden Christoph Koder

Dennoch startete unser Freiendiezer Männerchor dann in die musikalische Gestaltung des Abends. Mit viel Emotion und Energie brachten die Sänger u.a. „The Rose“ von Amanda McBroom in einem Arrangement von Michael Kuhn zu Gehör. Gekonnt kamen hier Teile des Liedes mal in kleiner Besetzung und mal in gesamter Chorstärke zum Vortrag. Bei dem von Greg Gilping arrangierten „You are so beautiful“ wurde im Publikum das ein oder andere Taschentuch gezückt. Premiere hatte an diesem Abend „Media Vita“ vom irischen Komponisten Michael McGlynn, dessen Solopassage im Mittelteil Jürgen Stein sang. Rundum vermittelte unser Chor mit unserem Dirigenten und musikalischen Gesamtleiter des Abends Jürgen Faßbender ganz klar das Thema der Liederauswahl „Liebe & Leben“ beim kompletten Auftritt.

Der Staffelstab ging nun an den Frauenchor Fachingen weiter, die zu den Klängen von „Fängt der Mond die Sterne“ von Christoph Hiller im Laufe des Liedes aus dem Saal heraus singend die Bühne der Aula betraten. Unter dem Dirigat von Verbands-Chorleiter Marco Herbert hatten die Damen auch eine sehr breite Liederauswahl fürs Herz im Programm. Klassiker wie „Fields of gold“ von Sting oder „Solang man Träume noch leben kann“ der Kultband Münchner Freiheit verzauberten die mehr als dreihundert Gäste im Saal. Doch auch nachdenkliche Lieder scheute der Fachinger Meisterchor nicht. Und so zählten auch „I have a Dream“ von Mary Donnelly und Don Besigs „As long as I have music“ zum Programm.

Auftritt Frauenchor Fachingen mit Marko Herbert

Am Ende sangen beide Chöre „Irish blessing“ zusammen, was vom Publikum mit lautem Ruf nach „Zugabe“ gefeiert wurde. Diese kündigte der Vorsitzende Christoph Koder dann für den zweiten Teil des Abends im Innenhof an, und bedankte sich an dieser Stelle beim Frauenchor und den beiden Dirigenten. Doch, bevor sich nun alle auf den Weg machen konnten, griff die Vorsitzende der Fachinger Damen, Michaela Fuchs, zum Mikrophon und überreichte den Herren einen Whisky-Kuchen in den irischen Landesfarben und lud zum Gegenbesuch ein; wenn, 2124 dann in Fachingen der 160. Geburtstag gefeiert werden soll. Eine Einladung, die die Organisatoren der beiden Chöre sicherlich sehr gerne an nachfolgende Generationen übermitteln werden.

Abschlusslied Frauenchor Fachingen u. Männerchor Germania Freiendiez mit Jürgen Faßbender

Passenderweise zum Ende des konzertanten Teils hatte das Wetter ein Einsehen mit unseren Partygästen und so stellte der Regen seine Tätigkeit ein und die Musikanalage des Freiendiezer e.V. startete mit passenden irischen Klängen. Hier zeigt sich, in Gemeinschaft ist vieles möglich. Denn, während die Damen in der Aula sangen, wurde besagte Anlage vom befreundeten Verein geholt und aufgebaut. Die versprochene Zugabe der Sänger ging natürlich nicht vergessen. Unter der Gitarrenbegleitung des Dirigenten sangen wir Herren dann noch die traditionelle irische Weise „Wild Rover“ und erhoben ein Glas mit Guinness beim Klang von „The Parting Glass“. Abgerundet wurden die Feierlichkeiten mit weiteren irischen Spezialitäten, wie einer Kartoffelsuppe und einer großen Auswahl an Whisky.

Nun darf man gespannt sein, was wir uns zum nächsten „kleinen“ Geburtstag, 2032, einfallen lassen werden.

Unser Männerchor im 160. Jubiläumsjahr 2022

Hüttengaudi 2022: Terminverschiebung

Die aktuelle Entwicklung zwingt uns und unsere Partner, die für Anfang Februar 2022 geplante Hüttengaudi zu verschieben. Der neue Termin steht noch nicht fest. Wir werden diesen baldmöglichst bekannt geben.

Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. Wir werden einen weiteren Kartenverkaufstermin planen, bei dem ggf. auch Karten zurückgegeben werden können.

Details folgen, sobald diese verfügbar sind.

Wir danken für Ihre Geduld und Treue und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei unserer traditionellen Veranstaltung in Dirndl und Lederhosen.

Mitglieder werben Mitglieder: Projekt 300+ gestartet

Wir brauchen Euch…

Unsere Germania ist, über die Grenzen von Freiendiez und Diez hinaus ein bekannter Männerchor der sowohl seine Traditionen nicht vergisst und dazu offen gegenüber Neuem ist.

Um dies weiterhin auch in Zukunft so gestalten zu können, bringt es der Spruch unserer aktuellen Aktion 300+ auf den Punkt: Wir brauchen Euch…

Werbekarte 2021, Darstellung unseres Mitgliedergruppen von jung bis alt von aktiv bis fördern egal ob männlich, weiblich oder divers; willkommen!
Unsere Werbekarte 2021: Wir brauchen Euch…

Hinter unseren aktiven Sängern stehen unsere fördernden Mitglieder.

Und so zeigt sich, welch breiter Schnitt der Gesellschaft auf in unserem Verein zum Alltag gehört:
Junge Herren bis 27 Jahre starten als Jungsänger im Chor, Aktive Sänger singen nicht selten bis ins hohe Alter und im Verein dabei sein können alle Menschen aller Alters- und Geschlechtergruppen!

Alle sind willkommen!

Neben den wöchentlichen Chorproben und vielen musikalischen Aktivitäten gibt es viele Möglichkeiten, bei der Germania dabei zu sein:

  • Chormusikalische Veranstaltungen wie unsere Hüttengaudi, Adventskonzerte und viele andere
  • Reisen ins In- und Ausland
  • Teil des Kulturlebens des Ortes von Kirmes bis Altennachtmittag oder erste Sprengung für den Tunnelbau
  • Vereinsleben über die Grenzen des eigenes Vereins hinaus durch freundschaftliche Verbundenheit mit anderen Kulturvereinen

Interessiert?
Dann gar nicht lange zögern und direkt weiter klicken zum Anmeldeformular!

Wir freuen uns!

Chorprobenarbeit startet digital

Unser Männerchor beginnt das neue Jahr ein wenig anders als gewohnt

Durch die Teilnahme an virtuellen Chorprojekten (z.B. Internet-Projekt „Weihnachtsmännerchor“ und CD-Produktion „Männerchor-Adventskalender“), die zum Teil große mediale Aufmerksamkeit genossen, hatten unsere Sänger in den letzten Wochen viel zu tun. Dazu kamen wöchentliche Online-Konferenzen, die unser Vorstand sehr kreativ mit verschiedenen Mottos verband (Virtuelle Welt- und Zeitreise mittels Bilderalben oder auch gemeinschaftliches Brockseln). Die Resonanz bei den Sängern war ausgezeichnet und „Mann“ machte das Beste aus der Situation, hatte jede Menge Spaß und festigte den Zusammenhalt.

Nach der kurzen Pause zwischen den Jahren tauchen wir nun im Januar wieder voll in die Probenarbeit ein. Mit einem Onlinekonzept werden wir regelmäßig ab Freitag, 15. Januar unsere Proben durchführen und damit ganz konkrete musikalische Ziele verfolgen.

Chorgemeinschaft in digitalen Zeiten

Da aus bekannten Gründen in diesem Jahr erneut die Hüttengaudi ausfallen muss, hoffen wir schon im Mai ein eigenes Frühlingskonzert durchführen zu können. Was natürlich ebenso noch mit einem Fragezeichen versehen ist, wie die Teilnahme an sommerlichen Chornächten in der Region im Juli bzw. September.

Und auch die regelmäßigen Ausflüge verlieren wir nicht aus den Augen. Getreu dem Motto „aufgeschoben ist nicht aufgehoben“ soll die für 2020 vorgesehene Auslandsfahrt dann im nächsten Jahr nachgeholt werden und in 2021 der ein oder andere Tagesausflug stattfinden.

Denn egal ob virtuell oder real, für die Germanen gilt:

„Tolle Gemeinschaft“, „Super Typen – Super Truppe“, „Hätte nie gedacht, dass Männerchor noch immer so aktuell sein kann!“, „Das Bier kostet nur 1€!“

Stimmen unserer Fans, Fördernden Mitglieder und Sänger

Wer sich auch vom Männerchorvirus infizieren lassen möchte und eine neue musikalische Heimat sucht, ist herzlichst eingeladen, Teil unseres Traditionschores zu werden.

Wahlweise als aktiver Sänger, der jeden Freitag die Möglichkeit hat, ungezwungen und locker mitzusingen! Oder auch mit einer fördernden Mitgliedschaft, die sich lohnt. Man unterstützt hiermit die hiesige Chorlandschaft, erhält Vorteilspreise und kann an vielen Ausflügen teilnehmen.

Interessierte erreichen uns hier über unsere Homepage, die sozialen Medien [Facebook, YouTube, Instagram] telefonisch unter (0 64 32) 6 42 99, oder einfach direkt das Anmeldeformular online ausfüllen.

Neuwahl des Vorstandes 2020

Turnusgemäß wurde unser Vorstand im Rahmen unserer Jahreshauptversammlung am 28. Februar 2020 neu gewählt.

Von links nach rechts im Bild: Christoph Heimann, Günter Stein, Christoph Koder, Martin Schleppy, Hagen Maron, Rainer Heck, Karl Schönborn, Manfred Sonntag, Simone Hoffmann, Jürgen Wagner, Daniel Lanio, Horst Erbes, Heinz Czarnetzki und Carsten Wilhelm.

Im geschäftsführenden Vorstand gab es keine Veränderungen. Christoph Koder fungiert weiterhin als Vorsitzender unseres Chores.

Kleine Änderungen gab es im beratenden (erweiterten) Vorstand. Den Posten des stellvertretenden Geschäftsführers übernimmt Carsten Wilhelm von Tobias Palmer. Als stellvertretender Notenwart und Verwalter des Vereinseigentums agiert nun Heinz Czarnetzki anstelle von Hans Halscheid. Beide Vorgänger haben vier Jahre den Chor intensiv durch ihre Vorstandsarbeit unterstützt.

Den Staffelstab der Vorstandsarbeit gibt Rolf Christmann an das nun jüngste Vorstandsmitglied und jüngsten Vizechorleiter in Person von Daniel Lanio ab. Für die vielen, vielen Jahre der Arbeit und das „zusammenhalten des Basses“ danken Vorsitzender und Vorstand Rolf Christmann ganz besonders!

Allen neuen und erfahrenen Vorstandsmitgliedern wünschen wir weiterhin viel Energie und erfolgreiche Arbeit!