Vereinsfahrt nach Wiesthal

Von Freitag, 31. März bis Sonntag, 2. April war der Männerchor „Germania“ Freiendiez unterwegs in Unterfranken.

Gut 80 Personen erkundeten dabei am Freitagnachmittag zunächst die Stadt Lohr am Main. Die Reisegruppe konnte dabei die moderne Stadthalle ebenso bewundern wie den gut 30 Meter hohen Bayersturm besteigen. Märchenhaft ging die Stadtführung am Schloss zu Ende, wo die Sänger das Lied „Barbarossa“ darboten. Das aus Lohr stammende Schneewittchen hätte sicherlich ihre Freude daran gehabt.

Am Abend wechselten sich der engagierte Alleinunterhalter und die 44 mit gereisten Sänger mit den musikalischen Beiträgen ab, was zusammen zu bester Stimmung aller Anwesenden führte.

In Würzburg durften sich Sänger und Freunde des Chores gleich auf zwei Führungen am Samstagmittag freuen. Durch die Stadt selbst ging es zunächst mit dem City Train. Später konnte die Gruppe im Würzburger Kiliansdom eine Reise durch die Geschichte erleben, die auch heute noch durch die verschiedenen Baustile lebendig zu erleben ist. Am Ende verzauberte der Chor mit „Past Life Melodies“ alle Anwesenden im Dom.

Zusammen mit dem Kinderchor Wiesthal, dem Jugendchor Lips in Motion (ebenfalls aus Wiesthal) und der A-Capella-Chor-Gruppe „Rhönis“ sowie dem Männergesangsverein Liederkranz aus Burgsinn gestaltete der Männerchor aus Freiendiez ein abwechslungsreiches Frühlingskonzert am Samstagabend. Ohne Zugabe durften die Herren die Bühne nicht verlassen. Auch nach offiziellem Programmende wurde noch zusammen gefeiert und gesungen. Beispielsweise vereinten sich die verschiedenen Männergesangsgruppen mit dem Männerchor Klassiker „Heimat“ von E. Hansen.

Dementsprechend freuen sich Chorleiter, Chor und Vorstand der Germania schon jetzt auf den Gegenbesuch der Damen aus Wiesthal. Ein Termin dazu ist noch nicht besprochen worden.

Die Rückreise am Sonntag führte für einen kulinarischen Zwischenstopp nach Hanau. Am frühen Sonntagabend kam die Reisegruppe dann wieder wohl erhalten und gut gelaunt zu Hause in Freiendiez an.

Zufriedene Gesichter zeigten ganz klar, die drei Tage „Trainingslager“ haben allen in allen Bereichen gut gefallen. Und der Chor ist bereit für kommende Ereignisse in diesem Jahr, allem voran dem Wettbewerb in Lindenholzhausen Ende Mai!

Schreibe einen Kommentar