Kleiner Germaneneinfall in das idyllische Landau

Die Jungsänger des Männerchors Germania Freiendiez erkundeten in Eigenregie die Südpfalz und das Weingut der Familie Hagenbuch in Flemlingen.

Die Germania Freiendiez ist stolz auf ihre große Anzahl an jungen Sängern. Gerade weil in vielen Männerchören sich der Altersdurchschnitt immer weiter nach oben bewegt. Jedoch nicht in Freiendiez! Mit 14 jungen Männern zwischen 15 und 27 befindet sie sich auf einem guten Weg. Damit dies auch so bleibt, ist dem Chor die Förderung der Jungsänger schon lange eine Herzensangelegenheit.

2018-07-13 Jungsänger Landau
Jungsänger der Germania on Tour; von links nach rechts: Carsten Wilhelm, David Bernardy, Meik Keskin, Alexander Schwanke, Jugendsprecher Martin Schleppy, Sebastian Sonntag, Fabian Felix, Tobias Palmer, Daniel Lanio, Martin Winkler

Zehn der Jungsänger machten sich am Wochenende vom 13. – 15. Juli auf den Weg in die Südpfalz, denn Wein und Gesang ist bekanntlich immer eine gute Kombination.

Das Weingut Hagenbuch hatte bei der Ankunft schon alles vorbereitet und so wurden die jungen Herren der Germania schon vom Grillgeruch begrüßt. Das freundliche Hallo wurde dann auch mit einem Ständchen im Weinberg belohnt, was an diesem Wochenende nicht das letzte bleiben würde. Bei gutem Essen und noch besserem Wein führte Tobias Hagenbuch mit seiner Frau Judith Hagenbuch-Dettling durch eine Weinprobe, die wunderbar durch den Sonnenuntergang untermalt wurde.

Nach einem lehrreichen Abend gab es am Samstag einen kleinen Germaneneinfall in das idyllische Landau. Als Quasi-Hauptstadt des südpfälzischen Weinhandels ist die ehemalige Festungsstadt heute eine der kleinsten Universitätsstädte Deutschlands und beeindruckt durch die repräsentativen Bürgerhäuser aus Sandstein.

Eines der schönsten Wochenenderlebnisse war das „Eckensingen“ auf dem Landauer Rathausplatz. Die dortigen Marktstände und deren Besucher freuten sich über die jungen Leute und schon bald traf man sich an einem Weinstand, wo die Jungsänger mit Weinschorle und Broten belohnt wurden. Ausklingen ließen die Freiendiezer dann den Samstagabend nach einer kleinen Wanderung auf der „Weinkerwe“ im Maikammer.

Vor der Abreise am Sonntag gab es eine Führung durch das Weingut, das Tobias Hagenbuch zusammen mit seinem Vater, Lothar und seinem Bruder Stephan führt. Von der Weintraube zum Wein und vom ersten Schnitt der Weinreben über die Ernte bis zum Pressen, Filtern, Lagern und Reifen der Weine führte er dabei durch sein Arbeitsjahr. Das der Weinbau eines der bestkontrolliertesten Arbeitsgebiete in Deutschland ist und man dank Kontingente nicht immer die ganze Ernte verwenden kann, war für die Junggermanen ganz neu. Außerdem erfuhren sie, warum nicht jeder Wein vegan ist und worauf Tobias Hagenbuch beim Kauf von Barrique-Fässern achtet.

Nach diese wein-, gesang- und lehrreichen Wochenende traten die Jungsänger ihren Heimweg an, von wo der Ehrenvorsitzende Günter Stein schon herzliche Grüße sandte:

„Bleibt weiter so zusammen, dann werdet ihr und wir mit euch noch viel Spaß haben!“

Diesen Spaß können die jungen und alten Germanen ab Freitag, 3. August zusammen fortführen. Denn dann endet die Sommerpause des Chores und die wöchentliche Probenarbeit am Freitagabend um 20:15 Uhr im Haus der Vereine Freiendiez startet wieder.