Saalü! „macht jetzt Ernst“

Gemeinsam mit den anderen Freiendiezer Ortsverein präsentiert die Germania Saalü!

Das Heimatprojekt schickt im 26. Jahr drei eigenwillige Dorf-TÜV-Prüfer durchs Land

Saalü! ist in Rheinland-Pfalz eine Institution. Seit 1994 ist das Heimatprojekt, eine Veranstaltung des Kultursommers Rheinland-Pfalz, in mehr als 300 Dörfern von Saal zu Saal gewandert. Diese Saison ist das Dorfsaalspektakel wieder in allen Regionen des Landes unterwegs. Am Samstag 29. Juni gastiert es in Freiendiez.

Der Star jedes Saalü!-Abends ist das Dorf. Für jedes erfindet sich Saalü! neu. Denn da die Dörfer so verschieden sind wie ihre Menschen, ist jeder Abend Überraschung, Unikat … und andernorts so nicht wiederholbar. Jeder Abend ist ein Gesamtkunstwerk aus Kabarett, Musik, Kleinkunst und den großen und kleinen Wundern, die in jedem Dorf zu finden sind. Nur eben in jedem Dorf andere.

Nicht nur Theater, Orchester und Chöre glänzen bei Saalü! – das Dorf selbst mit Geschichte, Gegenwart und Zukunft wird von den Saalü!-Bühnenprofis unter die Lupe genommen. Dafür schickt Saalü! drei Dorfinspektoren vom Mysterium des Innern, für Sport, Spaß und Infrastruktur. Sie prüfen Freiendiez in einem eingehenden Dorf-TÜV auf Herz und Nieren.

Abteilungsleiter Müller ist zuständig für das Chefgespräch. Bürgermeister (und noch mehr Bürgermeisterinnen) in ganz Rheinland-Pfalz haben diesen Mann in guter Er-innerung. Jeden Amtsträger führt er in die Niederungen und Abgründe lokaler Tages-politik und entlockt ihnen so manches Staatsgeheimnis. Er ist der „Bürgermeister-flüsterer“. Herr Welte, sein wissenschaftlicher Mitarbeiter, ist leidenschaftlicher Dorf-datensammler. Was er nicht in seinen Akten findet, hat er im Kopf – irgendwo. Zur Not befragt er sein Klemmbrett oder die anwesenden Einheimischen. Frau Drops hat sich im Laufe ihres nun doch schon 30-jährigen Praktikums in vielen und vielseitigen Fort-bildungen schier unglaubliche Fähigkeiten angeeignet. Sie kann und macht Lachthera-pie und Zumumba, einen Tanzcrashkurs oder den Gesangs-Rambazotti. Alles im Einsatz und im Dienst für den Dorf-TÜV.

Die Inspektoren sind neugierig: Wie reden die Menschen hier? Worauf sind sie stolz? Was ist gut im Dorf, was schön und wo soll’s hin? Lebt man hier (gerne) oder wird nur noch gewohnt? Bleibt die Jugend? Gibt’s Kinder oder wird ausgestorben? Gibt’s leer stehende Häuser und besteht Einsturzgefahr? Ist die Ortsstraße befahrbar oder eine Schlaglochpiste? Ist das Dorf pleite oder reicht die Hundesteuer? Gibt’s noch eine Wirtschaft? Geschäfte? Handwerker? Oder nur noch ein Nagelstudio? Windkraft Ja oder Nein? Machen alle bei den Vereinen mit oder sind’s immer nur die üblichen Verdächtigen? Gibt’s noch Bauern, die Kartoffeln anbauen oder nur Energielandwirte, die Wind säen und Sturm oder Strom und Biogas ernten? Gibt’s noch Hühner, Hähne … oder muss der Bürgermeister schon selber krähen?

Vom Heimat-Lied und -Film über Geschichten aus Dorf und Saal bis hin zum einzig wahren, ultimativen Satz des Bürgermeisters zu seinem Dorf nutzen sie jede Möglich-keit, um alle und alles kennen zu lernen. SAALÜ! Ein unvergesslicher Gemeinschafts-abend mit Talk, Theater, Comedy und ganz viel Dorf.

Also Hereinspaziert! Zum Heimatvarieté! Am Samstag 29. Juni um acht in der Turnhalle am Wirt!

Infos zum Programm│Pressekontakt: Martina Helffenstein 0175.2465885 │ saalue@helffenstein.de │ www.SAALÜ.de

Vorverkauf 10 € Gärtnerei Grünewald Gartenstraße 8 / Tourist-Information Diez Wilhelmstraße 63, info@urlaub-in-diez.de│Abendkasse 13 €

Die Saalü!-Künstler in Zivil

Mark Welte
1993 bis 1997 Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. 1997 bis 2000 Autor und Kabarettist im Kabaretttrio „Pappenheim Peepshow“. Seit 2000 Autor für viele Fernsehshows wie z.B. „Freitag Nacht News“, „Die Dreisten Drei“, „Mensch Markus“, „Kaya Yanar“, „Ladykracher“. Mittlerweile Lieblingsautor von Anke Engelke. Diverse Rollen in Fern-sehproduktionen u.a. „Pastewka“ (Sat1), „Pixelmacher“ (ZDF), „Freitag Nacht News“ (RTL). 2002 „Weltes Welt“, erste Kabarettsolopro-duktion.

2003 Vortrag bei der „Goldenen Rose von Montreux“ über das Verhältnis von Autoren und Produktionsfirmen in der Fernsehunterhaltung.
Seit 2007 Mitglied der SAALÜ!-Truppe.
2008 nominiert für den „Prix Pantheon“ in Bonn als Solo-Kabarettist.
2011 erschien sein erster Comedy-Roman „In die Füße atmen“ bei Kiepenheuer und Witsch.

Charla Drops = www.charla-drops.com

1983 Mitgründerin des Theater „ UNART “ in Berlin.

Bis 1998 entwickelt sie dort zusammen mit Eva Hass (Theaterleitung/Regie) den pantomimi-schen Kammertanz und subkulturelle Kunst. Ihr Markenzeichen ist der avantgardistische, grotesk-exzentrische Tanz mit unvergleichlicher Mimik und stets wechselnden Rollen. Die Erfinderinnen der getanzten Satire feiern als Kreativteam mit seinen Tanz- und Theaterproduk-tionen nationale und internationale Erfolge.

2000 bis 2007 dritte Frontfrau der Frauenkabarettgruppe MAMMA GRAPPA (Köln).

Seit 2007 Mitglied der SAALÜ!-Truppe.

Seit 2010 Mitwirkende bei der Comedy-Musicalproduktion „Weiber Weiber“ des Bonner „Haus der Springmaus“.

Soloproduktionen seit 2003: „Happy Day“ /„Gut verkehrt“ /„Vorsicht, leicht entflammbar“

Zahlreiche Auftritte bei alternativen Karnevalsveranstaltungen im Kölner Raum.

Pressestimmen:„Die Urkomödiantin und Vollblut-Anarchistin brilliert mit der Ausstrahlung eines Polarsterns“ (Kölner Stadtanzeiger) / „ … die Frau ohne Gewissen …“ (Le Monde) /… und ihre Ausdruckskraft erinnert an den Stummfilmstar Charlie Chaplin.

Wolfgang Müller = www.kammertheaterrheinland.de

1958 geboren in Bingen am Rhein, aufgewachsen in B.-Büdesheim am Fuß eines Weinberges.

1976 erste Bühnenerfahrungen als Schauspieler und Pianist in verschiedenen Gruppen und Bands.

1978 bis 1989 MATSCHE, WÖRKS & PULLRICH, Leverkusener Kabaretttrio mit Klaus Huber (Ars Vitalis) und Wilfried Schmickler (Mitternachtsspitzen).

Seit 1986 Teilnahme bei Rundfunk- und Fernsehproduktionen (Unterhaltung am Wochenende, Monitor, Markt, Aktuelle Stunde, Mitternachtsspitzen, etc.).

Seit 1991 Organisation und Moderation von vielen Kabarett-, Kleinkunst- und alternativen Karnevalsveranstaltungen im Kölner Raum.

1992 bis 1995 Kabarettist am Düsseldorfer KOM(M)ÖDCHEN unter Kay (sen.) und Lore Lorentz.

1998 bis 2001 kabarettistische Gastrolle als „Mann“ in Deutschlands ältestem Frauenkabarett MAMMA GRAPPA aus Köln.

2002 Gründung des seltsamen Kabaretttheaters MÜLLER-HUBER mit Klaus Huber.

2005 Gründung KAMMERTHEATER RHEINLAND mit Michael Meierjohann & Klaus Huber.

Seit 2006 Mitglied der SAALÜ!-Truppe.

2009 bis 2010 Moderator beim WDR.

Martina HELFFENSTEIN. = www.SAALÜ.de

Projektleiterin SAALÜ! (seit 1994!) für den Kultursommer Rheinland-Pfalz.